Großeinsatz mit mehreren Verletzten/ vermissten Personen am Baggersee in Sengenthal

So, oder so ähnlich würde die Schlagzeile in sämtlichen Zeitungen aufgrund der am vergangenen Samstag abgehaltenen Nachtübung der Wasserwacht Neumarkt und des  lauten.

Unter Führung der technischen Leitung der WW Neumarkt wurde ein realistisches Szenario ausgewählt. Simuliert wurde eine eskalierte Party mit mehreren verletzten und vermissten Personen am Bögl Weiher (Baggersee) der Firma Max Bögl in Sengenthal.

Folgende Verletzungsmuster wurden kompetent erstversorgt: 
- Brandverletzung Grad 1 am Unterarm durch Stichflamme am Lagerfeuer
- erschöpfter sowie unterkühlter Schwimmer in der Mitte des Gewässers
- Reanimation bei einer untergegangen Person; Simuliert durch eine lebensechte Übungspuppe
- Bewusstlose Person aufgrund Alkoholintoxikation
- Sprunggelenksverletzung

Durch das THW Neumarkt wurde der gesamte Uferbereich beleuchtet. Nachdem die Beleuchtung installiert war, unterstützte das THW die Vermisstensuche am Uferbereich von Landseite aus.

Dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen den Organisationen konnte das komplette Szenario innerhalb von 45 Minuten abgearbeitet werden.

Solche Organisationsübergreifenden Übungen sind für alle Beteiligten enorm wichtig um Synergien für den Ernstfall zu schaffen.

Wir danken den insgesamt knapp 20 Einsatzkräften von THW und Wasserwacht für die zahlreiche Teilnahme an der Übung sowie der Firma Max Bögl für die Bereitstellung des Übungsgewässers.

 

>zur Startseite